Continental

Continental wird in Jinan Elektronik für Nutzfahrzeuge und den Aftermarket fertigen. - Bild: Continental

Die Betriebsstätte, welche zu 100 Prozent in Eigenbesitz ist, führt den Namen Continental Automotive Jinan Co., Ltd. Diese Eröffnung soll ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des Unternehmens in China werden, denn es ist die erste Continental Produktionsstätte in China, die auf die Fertigung von Elektronik für Nutzfahrzeuge und den Aftermarket spezialisiert ist.

Die mit 57 Millionen Yuan bezifferte Investition stellt einen wichtigen Schritt in Continentals laufender Expansionsstrategie im chinesischen Markt dar. Mit dem neuen Standort hat Continental 210 neue Arbeitsplätze geschaffen; eine Zahl, die sich bis 2015 voraussichtlich verdoppeln wird. Continental verfügt mit dem neuen Werk nunmehr über insgesamt 18 Produktionsstätten und 15 Vertriebsbüros in China.

Das neue Werk wird 2011 zunächst in erster Linie Kombiinstrumente für Nutzfahrzeuge mit einer Kapazität von 66.000 Stück pro Monat herstellen. Damit können jährlich insgesamt 792.000 Kombiinstrumente gefertigt werden. Für 2012 plant das Unternehmen – zur Deckung der wachsenden Nachfrage nach hoch leistungsfähigen und kosteneffizienten Lösungen für die lokalen Nutzfahrzeug- und Baumaschinenhersteller – die Produktion auch auf Komfort- und Fahrwerkelektronik auszudehnen. Die Gesamtnutzfläche der neuen Produktionsstätte in Jinan beträgt 21.169 m².