Versuchsfahrzeug Jaguar Land Rover XJ_e

Johnson Matthey hat unter anderem für Versuchsfahrzeuge von Jaguar Land Rover Batterien entwickelt. Bild: Johnson Matthey

Cummins hat sich zum Monatswechsel die Batteriesparte des britischen Herstellers Johnson Matthey einverleibt; einschließlich der Belegschaft von 50 Personen, die in Milton Keynes arbeiten. Gleichzeitig wurde eine Vereinbarung getroffen, wonach Cummins und Johnson Matthey zukünftig bei der Entwicklung von Materialien für Hochleistungsbatterien zusammenarbeiten wollen. Mit dem neuen Batteriebereich will sich Cummins für die Anforderungen von Schwerlast-Nutzfahrzeugen aufstellen, wo die Antriebskonzepte über reine Dieseltriebwerke zunehmend hinausgehen. Bereits im November gab Cummins bekannt, die Firma Brammo, spezialisiert auf mobile und stationäre Niedervoltentwicklungen, gekauft zu haben. Die ersten elektrisierten Antriebe aus dem Hause Cummins werden für 2019 erwartet.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?