Eaton Flagge

Eaton schließt Übernahme von Internormen Technology Group ab. - Bild: Eaton

Internormen Technology, mit Sitz in Altlußheim, Baden-Württemberg, gehört mit zu den führenden Unternehmensgruppen im Bereich Hydraulikfilter und Messanlagen und verfügt über Verkaufs- und Vertriebsniederlassungen in Indien, China, Brasilien und den Vereinigten Staaten. Das Unternehmen hat etwa 360 Beschäftigte und verzeichnete 2010 einen Umsatz von mehr als 55 Millionen US-Dollar.

„Internormen Technology hat sich im Laufe von annähernd 40 Jahren als führender Anbieter fortschrittlicher Filtrationstechnologien erwiesen“, erläutert William R. VanArsdale, President Eaton‘s Hydraulics Group, welche die Geschäftsbereiche Hydraulics, Filtration und Golf Grip umfasst. „Diese Übernahme wird die Angebotspalette von Eaton im Bereich der Filtrationsprodukte um hochentwickelte Produkte und Systeme für Mobil-, Industriehydraulik- und Prozessanwendungen erheblich erweitern. Internormen nimmt eine führende Position in rasch wachsenden Märkten wie etwa im Windkraftsegment ein und ist in Schwellenmärkten wie Brasilien, Indien und China fest etabliert. Diese globale Präsenz stärkt unsere regionalen Niederlassungen auf dem amerikanischen Kontinent sowie in Europa und im Asien-Pazifik-Raum.“

Internormen Technology befindet sich seit seiner Gründung im Jahre 1972 im Besitz der Familie Franger. Nach Abschluss des Verkaufs des Unternehmens werden die Söhne des Unternehmensgründers, Stefan und Bernhard Franger, die bei Internormen Führungspositionen hatten, bei Eaton ähnliche Führungsaufgaben übernehmen.

„Der Verkauf unseres Familienunternehmens ist ein positiver Schritt zu weiterem globalen Wachstum, “ so Helmut Franger, Gründer von Internormen Technology. „Eaton ist der perfekte Partner für uns, um gemeinsam neue Märkte zu erschließen sowie neue Produkte und Lösungen zu entwickeln.“