Eberspaecher Abgas

Der Automobilzulieferer Eberspächer baut seine Position in Russland weiter aus. - Bild: Eberspächer

Die Aufstockung der Anteile von 50 auf 100 Prozent spiegelt sich auch im neuen Firmennamen CJSC Eberspächer Climate Control Systems wider. Darüber hinaus hält das Unternehmen noch Anteile an der OTEM-Siberia und OTEM-St. Petersburg.

Markt mit großem Wachstumspotenzial

“Aufgrund der prognostizierten Zuwachsraten von jährlich rund sieben Prozent gilt Russland als ein Land mit sehr großem Marktpotenzial für Klimasysteme und Fahrzeugheizungen?, betont der zuständige Eberspächer Geschäftsführer Dr. Klaus Beetz. Dazu tragen insbesondere die extremen Wetterbedingungen von heißen 40 Grad im Sommer bis zu eiskalten minus 40 Grad im Winter bei.

Mit rund 60 Mitarbeitern bedient die russische Vertriebstochter Kunden im Bereich OEM und Aftermarket. Die Bandbreite reicht vom Pkw- über das Lkw-Segment bis hin zu Transportern, Reisebussen, Bau-, Straßen- und Spezialmaschinen. Mit 60 Regionalvertretern und 2.000 Partnerunternehmen erstreckt sich das Servicenetz über alle Regionen Russlands.

Die vollständige Übernahme markiert den erfolgreichen Abschluss einer langjährigen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen. Bereits 1995 übernahm OTEM die russische Landesvertretung für Eberspächer; 2010 erfolgte die 50-prozentige Übernahme durch Eberspächer im Rahmen eines Joint-Venture-Vertrags.

Alle Beiträge zu den Stichworten Eberspächer Russland

Eberspächer/Guido Kruschke