Edag

Concept Car "Soulmate" von Edag: Auch wenn 2015 Umsatz und Ergebnis florierten, bleicht der Ingenieurdienstleister bei einem "moderaten" Ausblick. Bild: Edag

Für dieses Jahr geht der Vorstand der in der Automobilindustrie tätigen Gruppe dagegen lediglich von einer Umsatzsteigerung zwischen 7 und 10 Prozent aus, da das laufende Jahr verhalten angefangen habe. Das EBIT soll im laufenden Jahr "moderat" steigen.

Im vergangenen Jahr wuchs der Umsatz im Kerngeschäft um 13,7 Prozent auf 722 Millionen Euro. Das bereinigte EBIT legte sogar um 37 Prozent auf 72,9 Millionen Euro zu. Die operative Marge verbesserte sich auf rund 10 von 8,4 Prozent im Jahr zuvor. Der Jahresüberschuss sank binnen Jahresfrist von 59,9 auf 36,3 Millionen Euro. Der Vorstand verwies zur Begründung auf Einmalerlöse, die diesen Wert 2014 in die Höhe getrieben hätten.