Zusammenarbeit von Faurecia und Japan Display

Faurecia und Japan Display: Gemeinsame Entwicklung von Design und Funktionen großflächiger Displays für ein individuelles Nutzererlebnis. Bild: Faurecia

Wie Faurecia und JDI mitteilen, werden sie bei der Entwicklung und Integration von großflächigen Displays im Cockpit der Zukunft zusammenarbeiten. Beide Unternehmen wollen ihr Know-how und ihre Expertise einbringen, um das Design und die Funktionalität großer Displays zu einem wichtigen Kriterium für die Attraktivität des Interieurs zu machen. Erstmals demonstrierten Faurecia und JDI ihr kombiniertes Know-How, indem sie das weltweit erste 32,1' 6k-Display in das ausgestellte Cockpit der Zukunft integrierten. Bei diesem System passt sich die Oberfläche des Armaturenbretts sowie die Display-Anzeige im autonomen oder manuellen Fahrmodus stufenlos in ihrer Form an. Im Fahrmodus kann das Display als zentraler Bildschirm für Navigation und Medien genutzt werden. Im autonomen Modus verwandelt sich das Display in einen Unterhaltungsbildschirm.

„Vielseitige und personalisierbare Displays ermöglichen eine Vielzahl verschiedener Aktivitäten an Bord", sagt David Weill, Vice-President Marketing & Business Development bei Faurecia Interiors. Faurecia werde hierbei sein Know-how nutzen, um Sicherheit, hohe Qualität und eine nahtlose Integration von Displays in das Cockpit zu gewährleisten. Oliver Burscher, Managing Director bei der JDI Europe GmbH: „Aus der Sicht eines Display-Herstellers blicken wir auf eine sehr interessante und technologiegetriebene Zukunft des gesamten Automobilmarktes. Der Trend zum autonomen Fahren, zu intelligenten Oberflächen und damit einhergehend zu einer neuen Lebensweise erfordert ein völliges Überdenken der Möglichkeiten und Bedürfnisse aller Insassen im Fahrzeug."