Faurecia-Chef Patrick Koller

Sieht in einer Partnerschaft mit Parrot Automotive eine schlagkräftige Kombination im Bereich Connectivity- und Infotainment-Systeme: Faurecia-Chef Patrick Koller. Bild: Faurecia

Die Verhandlungen machte Faurecia in einer Mitteilung bekannt. Mit dem technologischen Know-how von Parrot zusammen mit den globalen Kundenbeziehungen von Faurecia könne eine schlagkräftige Kombination für Anwendungen und Plattformen für das vernetzte Fahrzeug geschaffen werden, so Faurecia-Chef Patrick Koller.

Die strategische Partnerschaft könnte schrittweise in eine Komplettübernahme des französischen Technologieunternehmens münden. So plant Faurecia zunächst eine 20%-Beteiligung. Zugleich zeichnet der Zulieferer eine Wandelanleihe von Parrot und könnte darüber bis 2019 50,01 Prozent der Anteile übernehmen bis hin zur Komplettübernahme bis 2022.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?