Türmodul-Träger Brose

Türmodul-Träger mit integriertem Organoblech als Leichtbaulösung in Türsystemen. Bild: Brose

Wie das Technologie-Unternehmen mitteilt, umfasst der Auftrag ein Volumen von mehr als 100 Mio. Euro über die Laufzeit bis zum Jahr 2024. Für die Herstellung des Türmodul-Trägers werden besonders leichte und äußerst stabile Faserverbundwerkstoffe – Organobleche – umgeformt und Kunststoffelemente für zusätzliche Bauteilfunktionen in einem Prozessschritt angespritzt. Die Technologie dazu wurde von Brose entwickelt, ElringKlinger ist strategischer Partner bei der industriellen Umsetzung.

Der Start der europäischen Produktion in Ungarn sei für Ende 2017 vorgesehen, Serienanläufe in China und Mexiko werden 2018 folgen. Während die Produktionsstätten in Ungarn und Mexiko erweitert werden, werde in China ein neuer Standort gegründet, heißt es. „Der Großauftrag bestätigt unsere Forschungsleistungen mit neuartigen Faserverbundwerkstoffen und unterstreicht unsere Kompetenz bei Leichtbaukomponenten“, betont Dr. Stefan Wolf, Vorsitzender der Vorstands. Mit dem Träger für Türmodule hat ElringKlinger ein weiteres Strukturbauteil im Produktportfolio, das in der Fahrzeugkarosserie eingesetzt wird. „Durch die verstärkte Unabhängigkeit vom Antriebssystem stellen wir uns optimal für die Zukunft auf“, so Dr. Wolf weiter.