Bürogebäude Haldex mit Logo

Haldex-Aktionäre können ihre Aktien dem Bremsenhersteller Knorr-Bremse bis zum 5. Dezember andienen. Bild: Haldex

Allerdings steht die Empfehlung unter der Bedingung, dass der Bremsenhersteller die nötigen kartellrechtlichen Genehmigungen erhält.

Mitte Juli hatte ein Übernahmekampf um Haldex begonnen, bei dem drei Bieter Offerten mit unterschiedlichen Preisen abgegeben hatten. SAF-Holland war schon Ende August ausgeschieden, ZF Friedrichshafen war mit ihrem Übernahmeangebot Anfang Oktober gescheitert. Nur die Offerte von Knorr-Bremse zum Preis von 125 Schwedischen Kronen je Haldex-Aktie ist noch offen. Aktionäre können ihre Aktien dem Bremsenhersteller bis zum 5. Dezember andienen.

Haldex hatte sich vorher trotz der höheren Offerte von Knorr-Bremse immer für das Angebot von ZF Friedrichshafen ausgesprochen, weil es hier keine regulatorischen Risiken geben soll.