Beleuchteter Kühlergrill aus dem bereich Karosseriebeleuchtung von Hella.

Die Karosseriebeleuchtung ist Hella zufolge ein immer wichtiger werdendes Differenzierungsmerkmal der Automobilherstelle. Bild: Hella

| von Götz Fuchslocher

Wie Hella mitteilt, kommt der Auftrag von einem deutschen Premiumsteller, der in den Grill eines E-Fahrzeuges eine „Design-Charakterlinie“ integriert. Das Fahrzeug soll Anfang 2021 auf den Markt kommen. Für ein weiteres Elektroauto eines europäischen Volumenherstellers, das ebenfalls Anfang nächsten Jahres auf den Markt komme, habe man eine dynamische Grillbeleuchtung entwickelt, so der Zulieferer. Licht sei das neue Chrom, sagt Frank Huber, der als Hella-Geschäftsführer den Lichtbereich verantwortet. „Wir spüren deutlich, dass Hersteller mehr denn je auf der Suche nach innovativen Lichtlösungen sind, um ihren Fahrzeugen einen einzigartigen Charakter zu verleihen."

Bei der dynamischen Grillbeleuchtung koppeln 130 LEDs in einen dickwandigen Edge Light Lichtleiter ein und erzeugen einen Kristall-Effekt. Darüber hinaus arbeiten die Lichtentwickler aktuell an einem über ein Meter breiten Panel, das im Frontbereich einer europäischen E-Fahrzeugmarke zum Einsatz kommt. Dieses erfordere höchste Oberflächenqualität und sei zudem „radar-durchlässig“, um die Funktion der automatischen Distanzregelung (ACC) realisieren zu können.

Bereits Mitte 2016 hat das Unternehmen im slowenischen Ljubljana ein neues Kompetenzzentrum für Car Body Lighting eröffnet. Seitdem treibe man die Aktivitäten mit Hochdruck voran, so Hella. Dies beinhalte insbesondere die Entwicklung hochintegrierter Beleuchtungslösungen. So habe man maßgeblich den beleuchteten Kühlergrill des BMW X6 mitentwickelt, teilen die Lippstädter mit.

Sorry, item "freemium_overlay_form_apr" does not exist.