Toyo Tires

Der japanische Reifenhersteller Toyo Tires kündigt den Bau seines ersten europäischen Werkes an. Bild: Toyo Tires

| von Götz Fuchslocher

Wie Toyo Tires mitteilt, will man mit dem Werk die zeitnahe Belieferung der europäischen Märkte sicherstellen. Toyo Tires liefert Reifen für den europäischen und russischen Markt. Bisher werden alle Pneus ausschließlich in den Produktionswerken in Japan und Malaysia hergestellt. Ab 2022 werde die neue Produktionsstätte in Serbien daher eine neue Schlüsselrolle einnehmen, heißt es in einer Pressemitteilung. Weiter teilt das Unternehmen mit, man werde im Mai 2020 mit dem Bau des Werkes in Serbien beginnen und im Januar 2022 die Reifenproduktion mit einer Kapazität von fünf Millionen Reifen pro Jahr (basierend auf Reifen für Personenkraftwagen) bis zum Sommer 2023 aufnehmen.

Mit der Fertigung in Serbien, kündigen die Japaner eines der modernsten Werke an: IoT (das Internet der Dinge) werde in dieser Anlage, die als anspruchsvolle Smart Factory konzipiert sei, eine tragende Rolle spielen, hört man vom Reifenhersteller. Die Produktion soll hochqualitative Reifen für Luxus-Fahrzeuge und leichte Nutzfahrzeugreifen für den europäischen und internationalen Markt umfassen. Die Republik Serbien erfülle alle Anforderungen von Toyo Tires: Hochqualifizierte Arbeitskräfte stünden trotz vergleichsweise niedrigem Lohnniveau zur Verfügung, zudem sei die Infrastruktur hervorragend und die Nähe zur Automobilindustrie dank laufender Investitionen ausländischer Unternehmen gegeben. Weiter heißt es, Serbien pflege zudem eine hervorragende Beziehung zu Japan.