Luftaufnahme des Werks in St. Georgen-Hagenmoos

Mit der Werkserweiterung will EBM-Papst die notwendigen Produktionskapazitäten für seine Unternehmensbereiche Automobil und Antriebstechnik erhöhen. Hier zu sehen: Eine Luftaufnahme des Werks in St. Georgen-Hagenmoos von September 2017.

Auf einer Gesamtfläche von 15.000 m² will EBM-Papst Motoren und Elektronikbaugruppen für die industrielle Antriebstechnik produzieren. Der Erweiterungsbau ist Teil einer Investition von bisher 20 Millionen Euro in den St. Georgener Unternehmensstandort im Hagenmoosurch. Durch die neue Fläche hat der Automobilzulieferer zudem Raum für Logistik und Verwaltung geschaffen. „Mit der Werkserweiterung erhöhen wir notwendige Produktionskapazitäten für unsere Unternehmensbereiche Automobil und Antriebstechnik“, sagt Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der EBM-Papst-Gruppe.

Besonders stolz sind die Mulfinger beim Neubau auf ihr modernes Energiekonzept: So bilden zwei sogenannte Eisspeicher mit jeweils 500 Kubikmeter Fassungsvolumen die zentrale Wärme- und Kältequelle. Durch dieses Konzept lassen sich dem Unternehmen nach 63 Prozent der CO2-Einsparungen im Vergleich zu einem konventionellen Energiekonzept erzielen.