Illinois Tool Works

Illinois Tool Works ist den restlichen Zulieferern in puncto EBIT-Marge weit voraus. Bild: ITW

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Erhebung der Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors. Die Spitzengruppe der Zulieferer wird ansonsten von Tier-2- beziehungsweise Tier 3-Lieferanten und After-Market-Spezialisten angeführt. So liegen der Steckerspezialist TE Connectivity (18,8 Prozent Operating Income vom Umsatz), der Antriebsstrang-Komponenten-Anbieter Eaton (17,5 Prozent) sowie NGK Spark Plugs (20,6 Prozent) weit über dem Durchschnitt der Branche.

Im Jahr 2015 haben es knapp 30 Prozent der untersuchten Unternehmen geschafft, beim EBIT zweistellige Umsatzrenditen zu erreichen. 20 Prozent der Firmen haben ihr Automotivgeschäft um über 20 Prozent steigern können. „Doch Vorsicht! Ein überstarkes Wachstum in einem Jahr geht ganz klar zu Lasten der Profitabilität. Die 20 umsatzstärksten Automobilzulieferer (die ihre Ergebnisse veröffentlicht haben) verdienen rund ein Drittel weniger als der Rest der Branche“, erklärt. Jan Dannenberg von Berylls. Aber nicht alleine durch Firmenübernahmen konnten und können die Unternehmen wachsen.