Infineon-Logo, blauer schriftzug mit roter Umrandung.

Infineon habe in den letzten fünf Jahren rund vier Prozent über dem Markt zugelegt. Bild: infineon

"Wir wollen größter Halbleiterhersteller für Autoelektronik werden und diese Pole-Position auf Dauer besetzen", sagt Peter Schiefer, Leiter des Geschäftsbereichs Automotive bei Infineon, der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche.

In den vergangenen fünf Jahren, habe Infineon rund vier Prozent über dem Markt zugelegt. Dieses Wachstum wolle der DAX-Konzern beibehalten. "Das ist realistisch, weil durch Elektromobilität und automatisiertes Fahren der Bedarf an Halbleitern weiter steigt", sagte Schiefer.

Infineon belegte in den vergangenen Jahren Platz zwei hinter dem niederländischen Konkurrenten NXP, den derzeit der US-Konzern Qualcomm übernehmen will. 2016 hielt Infineon laut Strategy Analytics im Autogeschäft 10,7 Prozent Marktanteil, NXP kam auf 14 Prozent.