Faurecia übernimmt Clarion

Die Faurecia-Flagge wird künftig über den Aktivitäten von Clarion wehen. Bild: Faurecia

Einer Unternehmesmeldung zufolge haben die Clarion-Aktionäre 95,28% ihrer Clarion-Aktien zum Angebot von Faurecia angedient. Gemäß der am 26. Oktober 2018 unterzeichneten Vereinbarung hat auch das Unternehmen Hitachi alle seine Aktien angedient, was 63,8% des Aktienkapitals von Clarion entspricht. Die Abwicklung der Akquisition erfolgt demnach am 07. März 2019. Faurecia wird dann das entsprechende Squeeze-Out-Verfahren durchführen, um alle restlichen Aktien von Clarion zu erwerben.

Mit dieser strategischen und komplementären Akquisition in Bezug auf Technologieangebot, geografische Präsenz und das Kundenportfolio will Faurecia zu einem führenden Unternehmen in den Bereichen Cockpit-Elektronik und Systemintegration werden. Clarion ist ein etablierter Hersteller von Unterhaltungselektronik im Car-HiFi-Bereich sowie von Kameras (Rückfahr- und Nachtsichtkameras) und verwandten Komponenten und Navigationssystemen.

Am 1. April wird Faurecia einen neuen Geschäftsbereich mit Sitz in Japan gründen, der den Namen "Faurecia Clarion Electronics" trägt und Clarion, Parrot Faurecia Automotive sowie Coagent Electronics zusammenfasst. Der Geschäftsbereich wird fast 9.200 Mitarbeiter und mehr als 1.650 Softwareentwickler beschäftigen und bis 2022 einen Umsatz von über 2 Milliarden Euro erwirtschaften.