Knorr-Bremse Fahrerassistenzsysteme hochautomatisiertes Fahren Dongfeng

Knorr-Bremse will Systemlieferant für Fahrerassistenzsysteme und hochautomatisiertes Fahren werden. Bild: Knorr-Bremse

| von Fabian Pertschy

Ausgehend von der ursprünglichen Zusammenarbeit im Bereich Bremssysteme für Nutzfahrzeuge weiten Knorr-Bremse und Dongfeng ihre Kooperation auf Lenksysteme aus. Das Joint Venture besteht bereits seit 2015 und wurde mit dem Fokus auf die Produktion von Druckluftbremsen gegründet.

„Unsere Kunden erwarten ein Betriebsökosystem, das durch optimale Integration und vereinfachte Abläufe effizient arbeitet“, sagt Chen Xinglin, Vice President von Dongfeng Limited, CEO und Manager von Dongfeng Auto Parts.

Die Unternehmen haben in der Vergangenheit Produkte und Lösungen entwickelt, die den spezifischen Bedürfnissen des chinesischen Marktes entsprechen, erklärt Peter Laier, Vorstandsmitglied von Knorr-Bremse und verantwortlich für die Division Systeme für Nutzfahrzeuge. Die Integration von Lenksystemen in das Joint Venture ist nach seiner Ansicht ein wichtiger Schritt, um ein Akteur im chinesischen Nutzfahrzeug-Lenkungsmarkt zu werden.

„Gleichzeitig wollen wir durch die Kombination aus Brems- und Lenksystemen Systemlieferant für Fahrerassistenzsysteme (DAS) und hochautomatisiertes Fahren (HAD) werden“, führt Laier weiter aus. In Forschung und Entwicklung sollen Investitionen und Synergien im Bereich des automatisierten Fahrens erhöht werden, um auf die verstärkte Automatisierung und Vernetzung des Transportgeschäfts zu reagieren.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.