Lear-Corp_Sitzhersteller_Übernahme

Die Lear Corp. hat in den USA ein Kaufangebot für die Sitzsparte der Grupo Antolin bekannt gemacht. Die Übernahme soll noch in der ersten Hälfte 2017 abgeschlossen werden. Bild: Lear Corp

Lear machte seine Pläne am Montag (6. Februar) in den USA in einem Statement öffentlich. Demnach hat das US-Unternehmen ein Kaufangebot in Höhe von 286 Millionen Euro abgegeben. Der Deal sei mit der Grupo Antolin bereits weitgehend in trockenen Tüchern, die Übernahme soll noch im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen werden. In einem Statement hob Lear-Chef Matt Simoncini hervor, dass man durch den Kauf die Position des eigenen Unternehmens als führerender Zulieferer von Sitzen und Sitzkomponenten weiter festigen werde. Auch werde man durch die Übernahme der Standorte der Grupo Antolin die Fertigungskapazitäten für Sitzkomponenten deutlich erhöhen.

Die Sitz-Sparte der Grupo Antolin erzielte 2015 eine Umsatz von rund 300 Millionen Euro. Das Unternehmen unterhält 12 Werke in Europa, davon sieben in Spanien, zwei in Frankreich sowie je eines in Tschechien, Portugal und Marokko. In diesen Werken beschäftigt das Unternehmen etwa rund 2.300 Mitarbeiter.

Der Preis, den Lear für das Sitzgeschäft des europäischen Zulieferers zahlt wurde von Analysten in den USA als hoch, aber nicht überteuert bezeichnet.