Screenshot der Adaptricity-Software DPG.sim

Screenshot der Adaptricity-Software DPG.sim: Das Unternehmen erstellt unter anderem Simulationen, um elektrische Verteilnetze durch SmartGrid-Technologien zu optimieren. Bild: Leoni

Leoni strebt nach eigenem Bekunden neben dem Ausbau des Kerngeschäfts von Adaptricity auch eine enge Verknüpfung mit seinem internationalen Projektgeschäft an. Zum anderen will Leoni zusätzliche innovative Kompetenzen in den Bereichen Elektronik, Sensorik, Software und Datenanalyse aufbauen, die entscheidend für das Angebot intelligenter Kabelsysteme sowie zugehöriger Dienstleistungen seien. In den kommenden Monaten stehe die Übertragung der erworbenen Kompetenzen auf eine Reihe zukunftsweisender Anwendungen und Marktsegmente im Fokus.

"Die Mehrheitsbeteiligung an Adaptricity sichert uns den Zugang zu Kompetenzen in den Bereichen Software, Simulation und cloud-basierter Datenanalyse", erläutert Bruno Fankhauser, Vorstandsmitglied der Leoni AG mit Verantwortung für den Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions. "Um auch weiterhin ein führender Technologiepartner unserer Kunden zu bleiben, investieren wir im Zusammenhang mit Kabel und Kabelsystemen in zukunftsweisende und intelligente Software- und Analyse-Lösungen, die uns zudem neue Geschäftsmodelle erschließen."

Neue Geschäftsmodelle und einen Blick über den Tellerrand bietet auch das diesjährige AUTOMOBIL FORUM, das am 12. und 13. Juli in München stattfindet. Die neuesten Trends zur Digitalisierung und Vernetzung in der Automobilindustrie werden von Top-Sprechern aus der Branche präsentiert.