Dynamax-Lamellenkupplung von Magna

Dynamax-Lamellenkupplung: Durch vorausschauendes Agieren ist da Dynamax-System laut Magna dem Fahrzeug einen Schritt voraus. Bild: Magna

Das Dynamax-System ist laut Magna das erste vollaktive und vorausschauend agierende Allradsystem, das Informationen mit der Steuerelektronik austauscht. Das System ist so in der Lage, Veränderungen an der Fahrsituation zu antizipieren und das Fahrzeug vorzeitig auf diese einzustellen, anstatt lediglich zu reagieren, so der nach eigenen Angaben größte unabhängige Zulieferer für Allradlösungen. Im Ergebnis verbessere das System durch eine ideale Traktion und optimales Drehmoment nicht nur die Stabilität des Kia Sorento erheblich, sondern auch die Leistungsfähigkeit und die Kraftstoffeffizienz des SUV.

Die Lamellenkupplung des Systems und dessen energieeffiziente elektronische Komponenten verstärken demnach auch die Spurstabilität der Vorderachse. Dynamax solle ungewolltem Über- oder Untersteuern vorbeugen und so Fahrvergnügen und Sicherheit erhöhen. Die hohe thermische Belastbarkeit des Systems schütze den Allradantrieb zudem auch bei langen und steilen Anstiegen vor Überhitzung.

Die Dynamax-Allradkupplung wird vom Joint Venture WIA-Magna Powertrain in Asan, Chungcheongnam-do, Südkorea, hergestellt und an die Kia Sorento Fertigung in Südkorea und den USA geliefert. Das Dynamax System wurde erstmals 2010 im Kia Sportage vorgestellt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Magna Automobilzulieferer