Ford Fusion

Im amerikanischen Ford Fusion werden im Vorderwagen Leichtbaukomponenten getestet. Bild: Ford

Der vordere Hilfsrahmen aus Karbon, der in Prototypen des Ford Fusion (europ. Mondeo) verbaut wurde, soll 34 Prozent weniger wiegen und 45 Prozent der Stahlkomponenten ersetzen. Der hochfeste Rahmen trägt dabei den Motor und die vorderen Räder. „Wir haben bereits Ende vergangenen Jahres eine Reihe von Teilen an den Kunden geliefert und die Komponententests haben bereits begonnen“, berichtet Andrew Swikoski, bei Magna Produktmanager für die Leichtbaukomponenten, „Ende des Jahres sollten wir wissen, ob die Technologie reif für einen Serieneinsatz ist.“

Die Crashsicherheit ist dabei eine der größten Unsicherheiten für den neuen Hilfsrahmen, denn Carbon ist deutlich brüchiger als Metall und kann bei einem möglichen Aufprall nicht so viel Energie absorbieren. Nach Angaben von Andrew Swikoski seien nach Fahrwerkskomponenten Module wie Fahrzeugtüren die nächste Einsatzmöglichkeit für den Hightech-Kunststoff, wobei die Crashsicherheit hierbei noch höhere Anforderungen an das Material stellt.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?