Magna-Fertigung in Marokko

Zulieferer Magna hat die Prognose für das Jahr 2020 zurückgezogen. Bild: Magna

| von Stefan Grundhoff

Das Unternehmen strebt an, eine Neubeurteilung mit den Ergebnissen des ersten Quartals und Leitlinien zu einem späteren Zeitpunkt bereitzustellen. Im Gegensatz zu anderen Automotive-Unternehmen hat Magna jedoch bislang noch keine Pläne veröffentlicht, das eigene Geschäft über Kredite abzusichern. Derzeit verfüge man über eine Liquidität von vier Milliarden US Dollar – drei Viertel davon in zugesagten Krediten.

Zudem habe man eine interne Task Force eingerichtet, um die potentiellen Auswirkungen von COVID-19 auf das Geschäft zu bewerten, zu überwachen und sich im gesamten Unternehmen auszutauschen. Magna hat laut eigenen Aussagen außerdem ein Produkt entwickelt, das Masken und andere persönliche Schutzausrüstungen im Kampf gegen die Ausbreitung des COVID-19-Virus desinfizieren kann. Zunächst müsse das Gerät jedoch von einem spezialisierten Labor auf Wirksamkeit getestet werden, bevor es ausgeliefert werden kann.