Mahle-Prüfstand in Stuttgart

Mit einem neuen Prüfstand in Stuttgart stärkt Mahle die Entwicklung von elektrischen und Hybrid-Antrieben. Bild: Mahle

| von Werner Beutnagel

Künftig sollen am neuen Prüfstand für Kunden Funktionsentwicklung, die Simulation von hochdynamischen transienten Betriebsarten, Effizienzmessungen aber auch Torque Vectoring und Radschlupfsimulationen durchgeführt werden. Auch die Applikation und Bedatung von Kennfeldern, der Test von Hoch und Niedervoltsystemen und die Untersuchung thermischer Einflüsse gehören zum Leistungsumfang.

Die Versuchseinrichtung verfügt über eine E-Achsen-Anlage, bestehend aus zwei gegenüberliegend angeordneten Lastmaschinen mit permanentmagneterregten Synchron-Elektromotoren. Diese verfügen bei einer Nennbelastbar­keit von 350 kW pro Prüfstand über ein Spitzendrehmoment von 8.400 Nm (7.000 Nm Dauerdrehmoment). Darüber hinaus bietet die Einrichtung ein Klimatisierungssystem, das Temperaturen von minus 30 bis 130 Grad abdecken kann.

Bereits registriert?