MANN+HUMMEL Geschäftsführung

Die Geschäftsführung von MANN+HUMMEL besteht zukünftig aus sieben Personen. Bild: MANN+HUMMEL

Wie die Filtrationsexperten heute melden, verantwortet Kai Knickmann zukünftig als Geschäftsführer den Bereich Automobil-Erstausrüstung. Josef Parzhuber leitet das Automobil-Ersatzgeschäft, Steffen Schneider wird neuer Geschäftsführer für den Bereich Industriefiltration. Der bisherige Geschäftsführer für das Automobil- und Industriegeschäft, Manfred Wolf, übergibt seine Verantwortungsbereiche zum 1. März. Nach Abschluss der geplanten Akquisition des Filtergeschäfts der Affinia Group übernimmt Wolf dort eine Leitungsfunktion als Executive Chairman. Formal bleibt Wolf noch bis zum 30. Juni Mitglied der Geschäftsführung.

Als Group Vice President leitet Kai Knickmann bereits seit dem Jahr 2010 den Geschäftsbereich Automobil-Erstausrüstung. Der Geschäftsbereich Industriefiltration bleibt ebenfalls in bewährten Händen. Steffen Schneider leitet diesen als Group Vice President seit 2013. Josef Parzhuber tritt als Leiter des Automobil-Ersatzgeschäfts auch inhaltlich eine neue Aufgabe an. Als Group Vice President verantwortete er in den letzten vier Jahren das Geschäft von MANN+HUMMEL im Raum Asien-Pazifik.

Die Geschäftsführung besteht somit zukünftig aus sieben Personen: Unverändert ist Alfred Weber Vorsitzender der Geschäftsführung. Emese Weissenbacher verantwortet bereits seit Juli 2015 als Geschäftsführerin den Bereich Finanzen. Zum 1. Januar 2016 wurden zuletzt als Arbeitsdirektorin Filiz Albrecht und als Geschäftsführer für den Bereich Produktion Hansjörg Herrmann in die Geschäftsführung berufen.