Nokian Tyres Reifenfabrik Dyton USA

Nokian Tyres plant neue Reifenfabrik in den USA. Als Standort wählte der Vorstand Dayton (Rhea County) in Tennessee, USA. Baubeginn ist für Anfang 2018 geplant, erste Reifen sollen zwei Jahre später vom Band laufen. Bild: Nokian Tyres

Wie der Reifenhersteller mitteilt soll die Leistungsfähigkeit der neuen Fabrik bei einer jährlichen Produktion von vier Millionen Reifen liegen und für künftige Expansionen erweiterbar sein. Zusätzlich werde der Standort ein Vertriebszentrum mit einer Lagerkapazität von 600.000 Reifen beherbergen. Die geplante Mitarbeiterzahl der Fabrik liegt laut Nokian Tyres bei etwa 400 Beschäftigten. Die Gesamtinvestition wird zum jetzigen Zeitpunkt auf etwa 360 Millionen US-Dollar geschätzt. Weiter heißt es, der Baubeginn sei für Anfang 2018 geplant, die ersten Reifen sollen zwei Jahre später vom Band laufen.

Der Gesamtabsatz von Reifen soll Schätzungen zufolge in den kommenden Jahren steigen. Wie Petteri Walldén, Aufsichtsratsvorsitzender bei Nokian Tyres, betont, sei die Fabrik vor allem eine strategische Entscheidung, mit der man das Wachstum von Nokian Tyres weiter fördern wolle. "Mit dieser Investition schaffen wir die notwendige Kapazität für dieses Wachstum." Andrei Pantioukhov, Nokian Interimspräsident und CEO von Nokian Tyres: "Die Wahl eines nordamerikanischen Standorts verdeutlicht unsere Verpflichtung gegenüber den Kunden in unserem wichtigsten Wachstumsmarkt." Dayton biete qualifizierte Arbeitskräfte, logistische Vorteile und eine unternehmensfreundliche Verwaltung, so der Experte.