Panasonic_Betteriefertigung_China

Hat jetzt den Betrieb aufgenommen: das erste Werk für Lithium-Ionen-Batterien von Panasonic in China. Bild: Panasonic

Außer in Südkorea produziert Panasonic bereits in Japan und den USA Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos. Nun also auch in China. Vorbereitend zum Werksbau haben die Südkoreaner im Jahr 2016 ein Joint Venture mit der chinesischen Dalian Levear Electric Company gegründet und dieses mit 40 Millionen US-Dollar Grundkapital ausgestattet. Die Fertigungststätte jetzt wurde binnen weniger Monate errichtet. Zunächst werden. Produziert wird zunächst auf 80.000 der insgesamt 170.000 Quadratmeter. Je nach Bedarf kann erweitert werden.

Das Werk spielt eine Schlüsselrolle in den ambitionierten Wachstumsplänen von Panasonic. Das Unternehmen will zu einem weltweit führenden Batteriehersteller für Elektroautos aufsteigen. Das geht nicht ohne Produktionsstandort in China. Befeuert von staatlichen Subventionen in erheblichem Ausmaß wächst die Produktion von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb, also Plug-in-Hybride und rein  elektrische Autos, deutlich überdurchschnittlich.  Im vergangenen Jahr lag die Fertigungszahl bei rund 500.000 Einheiten. IHS Markit rechnet im laufenden Jahr mit einem Zuwachs von über 50 Prozent. Bis 2020 dürfte  die Fertigung auf 1,85 Millionen Einheiten steigen, bis 2025 dann auf knapp vier Millionen.