Martin Watzlawek neues Mitglied des AEB bei Rehau

Der Physiker Martin Watzlawek leitet bei Rehau künftig das Ressort „Strategie und Innovation Automotive“. Bild: Rehau

Innerhalb des AEB (Rehau-Leitungsgremium des Bereichs Automotive) wird Watzlawek ab 1. Mai die Leitung des neu geschaffenen Ressorts „Strategie und Innovation Automotive“  übernehmen. Der promovierte Physiker trat 2007 nach verschiedenen Funktionen bei Bayer und Daimler in das Unternehmen Rehau ein, um ein gruppenweites Technologie- und Innovationsmanagement einzuführen; Ende 2011 übernahm er die Leitung des Strategiebereichs der Rehau Gruppe.

Schwerpunkte der Arbeit von Martin Watzlawek wird einer Unternehmensmeldung zufolge neben der Erarbeitung konkreter strategischer Initiativen auch die Frage der künftigen strategischen Aufstellung der Division in den wesentlichen Feldern wie der Elektromobilität, integrierter Mobilitätskonzepte oder des autonomen Fahrens sein.

 

Zudem soll sich Board-Neuzugang Watzlawek auf die Identifikation von neuen zusätzlichen Geschäftsmodellen konzentrieren, die „Kunden aus dem Automotive-Bereich weiterhin einen Mehrwert schaffen und das Unternehmen in Zukunft als Innovationsführer positionieren.“

Watzlawek sei wegen seines „breit gefächertes Wissen, der langjährigen Berufserfahrung in Strategie und Innovation sowie seiner herausragenden Vernetzung innerhalb der Branche“ für die Ressortleitung prädestiniert.

Mit der Besetzung dieser wichtigen strategischen Position sieht sich Rehau gut aufgestellt, um das internationale Wachstum weiter voranzutreiben. Die weltweit tätige Unternehmensgruppe setzte im vergangenen Jahr über 3,5 Mrd. Euro um.