Stahlkolben von KSPG

Stahlkolben von KSPG: Die Kolben für den aktuellen Auftrag sollen ab dem Jahr 2019 in einem KS-Kolbenschmidt-Werk in Tschechien hergestellt werden. Bild: KSPG

Ein großer amerikanischer Autohersteller habe die Teile mit einem Gesamtwert von 32,5 Millionen Euro bei der Rheinmetall-Tochter KSPG bestellt, teilte der MDax-Konzern am Dienstag (22.3.) in Düsseldorf mit. Die Kolben sollen ab dem Jahr 2019 in einem KS-Kolbenschmidt-Werk in Tschechien hergestellt werden. Der Autobauer wolle die Teile anschließend in seinen europäischen Werken in Dreizylinder-Dieselmotoren einbauen.

Den Namen des US-Autobauers nannte Rheinmetall nicht. Allerdings sind sowohl General Motors mit Opel/Vauxhall als auch Ford in Europa mit eigenen Werken vertreten. Dritter großer US-Autobauer ist Chrysler als Teil von Fiat Chrysler Automobiles.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?