Asahi Kasei-Tochter Sage übernimmt Geschäft für Autositzbezüge von Adient

Sage Automotive Interiors, eine Tochtergesellschaft von Asahi Kasei, übernimmt das Geschäft für Autositzbezüge von Adient. Bild: Asahi Kasei

| von Götz Fuchslocher

Die getroffene Vereinbarung von Sage Automotive Interiors mit Adient sieht den Erwerb des Autostoffgeschäfts von Adient für 175 Millionen US-Dollar vor. Sage entwickelt, produziert und verkauft Gewebe und Textilien für den automobilen Innenraum.

Die Übernahme wird laut Koshiro Kudo, Präsident der Geschäftseinheit Performance Products von Asahi Kasei, die Position von Asahi Kasei und Sage in Europa stärken und einen besseren Zugang zu bedeutenden OEMs ermöglichen. „Mit dem Streben nach Synergien in Produktion, Vertrieb und Marketing zwischen Asahi Kasei, Sage und dem Stoffgeschäft von Adient, sind wir in der Lage, eine führende Position auf dem europäischen Markt für Innenausstattungsstoffe einzunehmen, und gleichzeitig leisten wir einen Beitrag zur Zukunft der Mobilität ", so Koshiro Kudo.

„Europa ist weiterhin ein wichtiger Wachstumsbereich für Sage Automotive Interiors", sagt Dirk Pieper, CEO von Sage Automotive Interiors. „Technologie und Ressourcen werden nun Teil von Sage Automotive Interiors sein und somit unsere Fähigkeit stärken, Kunden von unseren derzeitigen Standorten in Europa und dem Rest der Welt aus zu bedienen.“ Der Abschluss der Übernahme unterliegt der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden und üblichen Abschlussbedingungen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.