Finanzchefin Sandy Rowland

Harman-Finanzchefin Sandy Rowland: "Bisher Unmögliches wird jetzt möglich."

| von Tino Böhler

Finanzchefin Sandy Rowland verwies auf einer Veranstaltung des Wall Street Journal auf die Möglichkeiten, Teil eines Großkonzerns zu sein. "Bisher Unmögliches wird jetzt möglich."

Im März schloss Samsung die 8,5 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme von Harman ab. Dadurch konnte die Firma bereits einen revolvierenden Kredit durch ein 600 Millionen Dollar schweres Darlehen der Konzernmutter ablösen.

Das Harman-Management jubelt regelrecht über die Chancen der aufgegebenen Eigenständigkeit. Sie müsse nicht mehr direkt mit Investoren verhandeln und habe auch nicht mehr den Druck der Quartalsberichte, meinte die Finanzchefin. Die Ergebnisse werden nun in Samsungs Bilanz konsolidiert. Für den koreanischen Mischkonzern ist die Automobilbranche weiterhin so etwas wie Neuland, so Rowland.

Supplier-Umfrage: Woran arbeiten Infotainment- und Multimedia-Experten momentan?