Schaeffler CEO Klaus Rosenfeld

Schaeffler-CEO Klaus Rosenfeld anlässlich der Werkserweiterung im chinesischen Nanjing. Bild: Schaeffler

Mit landestypischen Zeremonien eröffneten Georg Schaeffler und Klaus Rosenfeld in China und Thailand neue Werkhallen. Neue Produkte und die Erhöhung des Produktionsvolumens in China und Asien/Pazifik zielt auf weitere Aufträge von Kunden in den asiatischen Märkten ab. Durch die Erweiterung des Schaeffler-Werkes in Nanjing wird der Standort zu einer spartenübergreifenden Fertigungsstätte für die Industrie- und Automotiv-Sparte der Herzogenauracher. Rund 1.000 Mitarbeiter fertigen hier Nockenwellenversteller, Hydraulikstößel, Ketten, Spanner und andere Motorenelemente. Mit der Neueröffnung des Werkes im thailändischen Chonburi baut Schaeffler seine Produktionspräsenz in der Region Asien/Pazifik deutlich aus. In einer ersten Phase werden hier Automobilkomponenten für Motoren- und Getriebeanwendungen produziert.

"Unser Produktions-Netzwerk mit nun 74 Standorten weltweit ist das Rückgrat unserer Organisation. Wir stärken dieses Rückgrat als Basis für weiteren Erfolg in der Zukunft“, sagte Georg Schaeffler, Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG und Gesellschafter der Schaeffler Gruppe.

Umbruch und Ausbau in China

Schaeffler CEO Klaus Rosenfeld hob in seiner Rede die besondere Bedeutung der Region Greater China für die Schaeffler Gruppe hervor: „Gegenwärtig befindet sich die chinesische Wirtschaft in einer Zeit des Umbruchs und Ausbaus. Vor uns liegen Herausforderungen, aber auch Chancen und künftiges Wachstum. Schaeffler wird weiterhin in den chinesischen Markt investieren und die Standorte weiterentwickeln“, so Rosenfeld.

Für Andreas Schick, CEO Schaeffler Asien/Pazifik, ist das neue thailändische Werk Teil der Vision, zu einem führenden Entwicklungspartner in einem der weltweit wichtigsten Wachstumsmärkte zu werden: „Wir arbeiten künftig noch intensiver mit unseren Kunden zusammen, um für die kommende Wachstumsphase gerüstet zu sein.“ In einer ersten Phase stellen rund 150 Mitarbeiter im Werk Chonburi Kupplungsscheiben und -druckplatten, mechanische und hydraulische Riemenspanner, Synchronringe und Ausrücksysteme her. Die Produktionsstätte ist nach dem Baukastenprinzip gebaut. In den nächsten Phasen können weitere Linien für Schaeffler-Produkte hinzugefügt werden.