Marc McGrath, Schaeffler

Marc McGrath (52) wird zum 1. Oktober 2019 die Rolle des CEOs für die Region Americas übernehmen. Bild: Schaeffler

Schaeffler gibt weitere Veränderungen im Management bekannt. Nachdem der Aufsichtsrat der Schaeffler AG Uwe Wagner am 1. März 2019 zum Nachfolger von Peter Gutzmer bestellt und gleichzeitig den Vertrag von Matthias Zink, dem CEO der Sparte Automotive OEM, um fünf Jahre verlängert hat, wurden in einem nächsten Schritt neue Regional CEOs für die Regionen Americas und Asien/Pazifik ernannt. Wie Schaffler mitteilt, werden sie im Laufe des Jahres 2019 ihre neue Aufgabe übernehmen und dem Executive Board der Schaeffler Gruppe angehören.

Zum 1. Oktober 2019 wird Marc McGrath (52) die Rolle des CEOs für die Region Americas von Bruce Warmbold (63) übernehmen, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht. McGrath begann seine Karriere bei Schaeffler 1988 als Student. Der Maschinenbau-Ingenieur hatte bei Schaeffler verschiedene Management-Positionen inne. Seit 2016 ist er Leiter Automotive in der Region Americas.

Dharmesh Arora, Schaeffler
Die Region Asien/Pazifik wird künftig von Dharmesh Arora (51) geführt. Bild: Schaeffler

Die Region Asien/Pazifik wird künftig von Dharmesh Arora (51) geführt. Er ist heute CEO der Schaeffler India Ltd. Arora kam 2012 zu Schaeffler und hatte zuvor Führungspositionen unter anderem in Indien, Thailand und den USA inne. Er löst zum 1. Oktober 2019 Helmut Bode (65) ab. „Mit den heute bekanntgegebenen Personalveränderungen steht das Team für die Zukunft. Es ist jünger, noch internationaler und rekrutiert sich im Wesentlichen aus den eigenen Reihen", so Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstandes der Schaeffler AG.