Tesla_Gigafactory_Produktionsprobleme

Bei Teslas Gigafactory hakt es in der Produktion. Nun sagte Partner Panasonic: die Probleme sind überwunden. Bild: Tesla

Dass eine der Ursachen für die Schwierigkeiten beim Produktionshochlauf des Model 3 die noch nicht ausgereifte Fertigung  der in Nevada gelegenen Gigafactory ist, ließ Panasonic-Chef Kazuhiro Tsuga bei der Vorlage der Tesla-Quartalszahlen durchblicken.

Er sagte, dass man die Gründe für die Schwierigkeiten in der Gigafactory erkannt und beseitigt habe. Nun bereite man die Automatisierung der Prozesse für die Produktion der Batteriepackages vor. Dadurch werde der Output stark ansteigen, so Tsuga gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Das Funktionieren der Gigafactory ist elementar für den Erfolg des Model 3. Dort sollen die Batterien für das erste Volumenmodell hergestellt werden. Die Pläne sehen alleine 500.000 Einheiten für das Modle 3 vor. In der riesigen Batteriefabrik in der Wüste Nevadas, in die Tesla und Partner Panasonic rund fünf Milliarden US-Dollar investiert haben, sollen jährlich Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 35 Gigawattstunden produziert werden. Aktuell ist man davon aber noch weit entfernt.