Tristone Group erwirbt Zulieferer in China

Die Tristone Flowtech Group meldet den Erwerb der Gesellschaft Anhui Zhongding Rubber Hose Products. Bild: Tristone Group

| von Götz Fuchslocher

Der Prozess zur Umfirmierung der Gesellschaft in Anhui Tristone Flowtech Ltd. laufe derzeit, meldet das Unternehmen. Die Zielsetzung hinter dieser Akquisition sei es, die Geschäftsfelder Motor- und Batteriekühlungsapplikationen, als auch Ladeluftapplikationen in Tristones Kernaktivitäten in China zu stärken und auch einen besseren Marktzutritt zu lokalen chinesischen Automobilkunden zu erhalten, so Günter Frölich, Präsident und CEO der Gruppe.

Mit nun zwei Produktionsgesellschaften in China (in Ningguo und Suzhou) sei die Gruppe in der Lage, ein deutlich breiteres Produktportfolio in den Geschäftsfeldern als Systemlieferant und Entwicklungspartner für die globalen als auch die lokalen chinesischen Automobilhersteller anbieten zu können, heißt es.Das Produktportfolio umfasst Motorkühlungsschlauchsysteme, Turboladerschlauchsysteme, Plastikleitungen und Plastikausgleichsbehälter. Wie Tristone meldet, plant man in einem weiteren Schritt im chinesischen Markt auch Plastikschnellladekupplungen (Konnektors) und automatisierte Schlauchprodukte mit Creatube anzubieten.

Wie Sonja Rossteuscher-Schütze, CFO der Gruppe, mitteilt, konnte der Kaufpreis aus dem Eigenkapital der Gesellschaft finanziert werden. Die erworbene Gesellschaft Anhui Zhongding Rubber Hose Products hat 2019 Umsätze von 34 Mio. Euro mit Motor- und Batteriekühlungsschläuchen als auch Ladeluftschläuchen erwirtschaftet und beschäftigt 544 Mitarbeiter. Die erworbene Gesellschaft erwartet 2020 einen Umsatzanstieg um zehn Prozent auf 38 Mio. Euro.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.