Batterie-Prototyping und Kleinserien bei Valmet Automotive in Uusikaupunki, Finnland.

Der Pkw-Auftragsfertiger und Tier-1-Systemlieferant stellt am finnischen Standort Uusikaupunki Batteriesysteme her und beschleunigt nun das Thema Engineering an seinen deutschen Standorten. Bild: Valmet

| von Götz Fuchslocher

Wie der Pkw-Auftragsfertiger und Tier-1 Systemlieferant mitteilt, will er zahlreiche neue, hochqualifizierte Arbeitsplätze im stark wachsenden Umfeld der Elektromobilität an seinen Engineering-Standorten München und Bad Friedrichshall (Baden-Württemberg) schaffen. Neben seinen Produktionsstätten für Batteriesysteme in den finnischen Werken Salo und Uusikaupunki kann das Unternehmen speziell an den beiden süddeutschen Standorten auf eine breite Basis mit einem international aufgestellten Engineering-Team verweisen.

Im Geschäftsbereich EV Systems decke man im Engineering die komplette Wertschöpfungskette von Konzept, Entwicklung, Prototyping bis Testing ab, schildert Mathias Würges, Vice President Engineering EV Systems bei Valmet Automotive. Das Unternehmen sucht unter anderem Ingenieure für die Entwicklungsbereiche Batteriesysteme, Zellmodule, Batteriedesign und Hochvolt-Sicherheit sowie für die Erprobung von Batteriesystemen.

Valmet Automotive hat sich in den vergangenen drei Jahren besonders in die Entwicklung und Fertigung von Batteriesystemen vertieft. Anfang Januar 2021 startete das Unternehmen den Bau einer zweiten Batteriefabrik am Standort des Autowerks in Uusikaupunki, Finnland. In der zweiten Hälfte 2021 läuft dort die Fertigung von Hochvoltsystemen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge an. Für das Werk habe man bereits zwei europäische Premiumhersteller als Kunden gewinnen können, heißt es.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?