Formel E: voestalpine CEO Eder und Formel E-CEO Agag

Wolfgang Eder, CEO voestalpine AG; Alejandro Agag, Gründer und CEO der Formel E. Bild: voestalpine

Wie voestalpine meldet, will man mit dieser internationalen Kooperation einmal mehr eine technologisch führende Position im dynamischen Markt der Elektromobilität unterstreichen. „Sowohl die Formel E als auch die voestalpine sind internationale Vorreiter, wenn es darum geht, im wahrsten Sinne des Wortes Technologien von morgen auf die Straße zu bringen und für die Serienherstellung nutzbar zu machen. Ziel unserer Partnerschaft mit der Formel E ist es, gemeinsam die Elektromobilität weiterzuentwickeln sowie den Technologietransfer zwischen Automobilzulieferern, -herstellern und -nutzern voranzutreiben“, sagt Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG. Das Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern von Elektrostahlband als Vormaterial für die Herstellung von Elektromotoren sowie bei der Produktion von höchstfesten und gleichzeitig immer leichteren Karosserieteilen.

voestalpine-Komponenten für Elektromotoren
voestalpine-Komponenten für Elektromotoren. Bild: voestalpine

„Die Formel E ist die wichtigste Entwicklungs- und Erprobungsplattform für technologische Innovationen im Automobilbau, und die Partnerschaft mit führenden Unternehmen wie der voestalpine gibt der Serie einen weiteren Entwicklungsschub im Bereich der Elektromobilität. Beide Marken legen einen strategischen Fokus auf Dynamik, Geschwindigkeit und Kreativität. Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit der voestalpine bei den Europa-Rennen der ABB FIA Formel E Meisterschaft ab der nächsten Saison. So werden wir weiterhin Trendsetter für die Mobilität der Zukunft sein“, sagt Alejandro Agag, Gründer und CEO der Formel E.

Die ABB FIA Formel E Meisterschaft ist die elektrische Straßenrennserie und die weltweit erste vollelektrische internationale Einsitzer-Rennserie im Motorsport. Der endgültige Rennkalender für die nächste Saison wird erst veröffentlicht. Mit seinem Engagement repräsentiere voestalpine eine gänzlich neue Sponsoring-Kategorie, die auch mit einer eigenen Wertung und einer Trophäe in der fünften (2018/19) und sechsten (2019/20) Saison der Formel E einhergeht, heißt es von Seiten des Technologiekonzerns.