Faurecia

Drei Geschäftsbereiche von Faurecia sind nun im FAST-Programm vertreten. Bild: Faurecia

Nach den Auszeichnungen der Geschäftsbereiche Autositze und Innenraumsysteme im Jahr 2015, prämierte der Wolfsburger Autobauer nun auch den Bereich Technologien zur Emissionskontrolle als FAST-Partner. Nur Zulieferer und Lieferanten, die sich durch bedeutende Leistungen für die Volkswagen Group auszeichnen, werden bei der Ernennung berücksichtigt.

„Von der Volkswagen Group als strategischer Partner ausgewählt zu werden, ist für uns eine große Ehre und erfüllt uns mit Stolz. Die enge Partnerschaft mit Volkswagen, einem unserer wichtigsten Kunden, trägt maßgeblich zur Weiterentwicklung und zum Einsatz innovativer Spitzentechnologie im Bereich der Abgassysteme bei“, sagt Christophe Schmitt, Executive Vice President des Faurecia Geschäftsbereichs Emissions Control Technologies.

Mit der Aufnahme in das FAST-Programm soll die gemeinsame Wertschöpfungsinitiative zwischen Volkswagen und Faurecia gestärkt werden. Nachhaltige QCD-Leistungen (Quality, Cost, Delivery), überlegene Technologien und erhöhte Systemkompetenz sollen das profitable globale Wachstum von Faurecia und Volkswagen sowohl im Pkw- als auch im Nutzfahrzeuggeschäft steigern. Ziel der Initiative sei es, gemeinsam erfolgreich und schneller als bislang technologische Entwicklungen voranzutreiben und noch effizienter innerhalb der Volkswagen Group umzusetzen.

Mit einem Umsatzanteil von rund 23 Prozent mit Audi, Seat, Skoda und weiteren Marken des Konzerns ist die Volkswagen Group seit vielen Jahren der weltweit wichtigste Kunde von Faurecia.