Yanfeng Automotive Inetriors Innovationszentrum Neuss

Yanfeng Automotive Interiors eröffnet ein neues Innovationszentrum am Standort in Neuss. Bild: obs/Yanfeng Automotive Interiors

Wie der Zulieferer mitteilt, ist es ein Ziel des neuen Innovationszentrums in unmittelbarer Nachbarschaft zum Standort der Europazentrale alle unterschiedlichen Funktionen des Innovationsbereichs unter einem Dach zusammenzufassen. Dazu zählen neben der Konsumenten-und Marktforschung auch das Industriedesign und die Produkt- und Prozessinnovation sowie der Bereich "User Experience". Neben dem traditionellen Interieur-Geschäft mit Türverkleidungen, Mittelkonsolen und Instrumententafeln beschäftige man sich auch mit dem Innenraum der Zukunft, der zunehmend durch den Einsatz neuer, innovativer Materialien und Technologien geprägt wird, heißt es von Unternehmensseite. Dazu zählen etwa funktionale, intelligente oder adaptive Interieur-Oberflächen, die einen neuen Stil, neue Nutzungserlebnisse und Funktionen im Innenraum ermöglichen.

"Wir haben den Anspruch, die Mobilität von morgen, die durch globale Megatrends wie beispielsweise autonomes Fahren, Elektromobilität und Carsharing sowie neue Akteure und Technologien geprägt wird, aktiv mitzugestalten, anstatt nur auf den signifikanten Wandel in der Automobilindustrie zu reagieren", sagt Han Hendriks, Chief Technology Officer bei YFAI. "Mit dem neuen Standort möchten wir unseren multidisziplinär besetzten Teams nicht nur mehr Platz, sondern auch eine bessere Zusammenarbeit ermöglichen." Das neue Gebäude biete den kreativen Köpfen des Unternehmens ausreichend Fläche und unterstütze transparentes und effizientes Arbeiten, heißt es dazu. Auch ein neuer, geräumiger Ausstellungsraum für die Produktinnovationen und Konzeptfahrzeuge des Unternehmens sei vorhanden.

40 der insgesamt 600 Mitarbeiter von YFAI in Neuss sind umgezogen. Insgesamt verfügt der Innovationsbereich von Yanfeng Automotive Interiors über rund 150 Mitarbeiter weltweit, die in vier Innovationszentren - neben dem in Neuss noch in Shanghai (China), Holland (Michigan, USA) und Sunnyvale im kalifornischen Silicon Valley - arbeiten.