Ex-Audi-Finanzvorstand Axel Strotbek wird in das ZF Friedrichshafen Kontrollgremium berufen.

Ex-Audi-Finanzvorstand Axel Strotbek wird in das ZF Friedrichshafen Kontrollgremium berufen. Bild: Audi

Wie der Autozulieferer mitteilte, wurde der Manager unter anderem zusammen mit dem Chef des Technologiekonzerns Freudenberg, Mohsen Sohi, von der Hauptversammlung für die Kapitalseite in das 20-köpfige Gremium berufen.

"Mit den neuen Mitgliedern im Aufsichtsrat stellen wir jene Kontinuität sicher, die angesichts der hohen Dynamik des Wandels im Automobilsektor wichtiger ist denn je und eine langfristige strategische Planung erlaubt", sagte der bisherige Aufsichtsratschef Franz-Josef Paefgen. Er will am 12. April zur konstituierenden Sitzung für eine Wiederwahl antreten. Anfang März wurden bereits drei neue Mitglieder der Arbeitnehmervertreter für den Aufsichtsrat gewählt.

Der frühere Audi-Chef Paefgen war Ende 2017 zum Aufsichtsratschef gewählt worden, nachdem Giorgio Behr nach Streitigkeiten mit der Stadt Friedrichshafen über die Ausrichtung des Stiftungskonzerns zurückgetreten war. Kurz darauf war auch Konzernchef Stefan Sommer abgetreten.

Anlässlich der am Donnerstag (22. März) stattfindenden Bilanzpressekonferenz von ZF Friedrichshafen bekräftigte Paefgen, dass der neue CEO Wolf-Henning Scheider die bisherige Strategie des Konzerns unterstützt. Er erhoffe sich aber auch neue Impulse, um ZF über den bisherigen strategischen Planungshorizont hinaus weiterzuentwickeln.