ZF Powerline Getriebe

ZF hat in Friedrichshafen mit der Produktion des Automatik-Getriebes Powerline begonnen. Bild: ZF

| von Werner Beutnagel

„Das neue Getriebe hatten wir 2016 vorgestellt, bereits vier Jahre später startet die Serienproduktion“, freut sich Andreas Moser, verantwortlich für die Division Nutzfahrzeugtechnik bei ZF Friedrichshafen, über den Produktionsstart. Von 2023 an soll das Getriebe zusätzlich im US-amerikanischen Werk Gray Court gefertigt werden.

ZF Powerline eignet sich für Motoren mit einem Drehmoment von bis zu 1.200 Newtonmeter und damit für die Nutzfahrzeugsegmente der mittelschweren Lkw, Pick-ups und Busse. Das segmentbezogene Gewicht liegt bei einer Gesamtmasse von bis zu 26 Tonnen. Gegenüber aktuellen Segmenten verspricht ZF eine Gesamtspreizung von 7,64 sowie eine frühe Überbrückung des Drehmomentwandlers, was zu Spriteinsparungen von bis zu zehn Prozent führen soll. Die ZF-Neuheit bringt ohne Wärmetauscher rund 150 Kilogramm auf die Waage.

Zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch und mehr Komfort sollen zudem Softwarefunktionen wie die vorausschauende Schaltstrategie PreVision GPS, eine Freischaukel-Funktion, Start-Stopp-Unterstützung, Anfahrhilfe am Berg oder Rangierhilfe beitragen. Ebenfalls möglich sei künftig auch eine Elektrifizierung des Getriebes als Mild- oder Plug-in-Hybrid, heißt es bei ZF.

Kostenlose Registrierung

Bereits registriert?
*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?