R2S Turbolader von BorgWarner

Zweistufiges, geregeltes Aufladesystem R2S kommt im Vierzylinder-Diesel OM 654 von Mercedes-Benz zum Einsatz. Bild: BorgWarner

Wie der Zulieferer mitteilt, bietet das R2S-System eine optimierte Luftzufuhr über das gesamte Motorkennfeld. Trotz des kleineren Hubraums des Mercedes-Aggrgats von knapp unter zwei Litern erziele man 20 Prozent mehr Leistung, heißt es. Das R2S-System ist laut BorgWarner die erste Dieselanwendung auf dem Markt, die mit einem Stahlguss Turbinengehäuse für maximale Wärmebeständigkeit ausgestattet ist. Die Entwicklung beinhaltet zudem einen wassergekühlten elektrischen Aktuator, Lagersystem und Kompressorgehäuse - Komponenten, die laut dem Zulieferer für eine kompakte Bauweise auf engstem Raum kombiniert sind. Die Kombination aus einem großen und einem kleinen Turbolader trage insbesondere im unteren und oberen Drehzahlbereich zu einem höheren Drehmoment sowie kurzen Ansprechzeiten, bei heißt es weiter. S-förmige Leitschaufeln im Hochdruck-VTG-Turbolader regeln die Turbinenleistung durch das Variieren von Einströmwinkel und Geschwindigkeit am Einlass des Turbinenrads. Der Durchlass der Turbine passt sich kontinuierlich dem Betriebszustand des Motors an. Mit zunehmender Motordrehzahl leitet ein Bypass den Abgasstrom zunehmend zum größeren Niederdruck-Wastegateturbolader. Der OM 654 von Mercedes-Benz bietet eine Leistung von 180 kW (245 PS) und erfüllt die Abgasnorm Euro 6d TEMP.