| von Frank Volk
Amann, President General Motors, GM
Dan Ammann, President General Motors: "Wir haben eine hundert Jahre alte Autofirma ganz schön durchgeschüttelt – und das ist erst der Anfang." Bild: GM

AUTOMOBIL PRODUKTION: Wenn Sie über Weggabelung sprechen: Haben Sie traditionelle Automobilunternehmen im Sinn oder neue Wettbewerber wie Tesla, Google oder Apple.
Wir werden auch weiterhin eine zunehmende Konvergenz der Automobil- und der Technologie-Industrie in der Evolution der urbanen Mobilität sehen. Man kann nur erfolgreich sein, wenn man auch über die traditionellen Grenzen hinwegschaut.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Der Übernahmepreis von Cruise liegt angeblich bei rund einer Milliarde US-Dollar. Ein extremer Preis für ein Start-up. Was macht Cruise so attraktiv?
Die Übernahme von Cruise Automation ist unser jüngster Schritt hin zu unserem Ziel, die Zukunft der persönlichen Mobilität neu zu definieren. Das Cruise-Team erweitert unsere Software-Expertise und bringt uns einen einzigartigen Technologievorteil. Die hohe Entwicklungsgeschwindigkeit beschleunigt die Arbeit an den Technologien für autonomes Fahren und mit Hilfe des Cruise-Teams glauben wir, Flotten abrufbarer autonomer Fahrzeuge schneller auf den Markt bringen zu können. Wir haben den Kaufpreis für Cruise nicht bekanntgegeben.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Bei der Elektromobilität haben Sie der Konkurrenz ein Schnippchen geschlagen und bringen mit dem Bolt ein Kompaktmodell mit über 300 km Reichweite früher als alle anderen. Stolz auf den Coup?
Wir werden weiterhin ein Treiber des Wandels in der Industrie sein – von der Konnektivität bis hin zur Elektrifizierung. Wir definieren die Art und Weise neu, wie Menschen über Automobile denken. Und das Elektroauto Chevrolet Bolt wird ein wichtiger Teil davon sein, denn es macht Elektroautos für einen breiteren Kundenkreis zugänglich. Die Produktion von Fahrzeugen beginnt bis zum Jahresende, danach wird der Wagen an die Händler ausgeliefert.

 

Fotoshow zum neuen Chevrolet Volt

 

AUTOMOBIL PRODUKTION: Der Chevrolet Bolt wird 2017 als Opel Ampera-e nach Europa kommen. Können Sie uns ein paar mehr Details nennen?
Der Opel Ampera-e ist ein Fünfsitzer mit fünf Türen, der voll aufgeladen eine längere elektrische Reichweite haben wird, als die meisten anderen Elektroautos. Und es wird bezahlbar sein, versprochen. Wir haben bislang weder den Preis noch die Reichweite bekanntgegeben. Das wird zu gegebener Zeit erfolgen.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Welche Rolle spielt Opel in der GM-Strategie zur Mobilität der Zukunft?
Eine wichtige. Denken Sie nur an CarUnity, das innovative Carsharing-Konzept von Opel, das vergangenen Sommer gestartet wurde.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Apropos Opel: Wie zufrieden sind Sie mit den Fortschritten in Europa?
Karl-Thomas Neumann und das Team bei Opel treiben die umfassende Transformation unserer Aktivitäten in Europa voran. Geschäft und Markenimage verbessern sich stetig und wir sind sehr zufrieden mit dem Erreichen der Gewinnschwelle im ersten Quartal. Damit sind wir weiter auf Kurs, auch im Gesamtjahr den Break-Even zu schaffen.