Mercedes-Benz Cars Thailand

Der globale Batterie-Produktionsverbund innerhalb des Produktionsnetzwerks von Mercedes-Benz Cars hat die dritte Fertigungsstätte in Betrieb genommen: In der Region Bangkok wurde eine Fabrik für Plug-In-Hybrid-Batterien eröffnet. Bild: Mercedes-Benz Cars

| von Roswitha Maier

In der Region Bangkok wurde die Fabrik für Plug-In-Hybrid-Batterien eröffnet. Die Mercedes-Benz AG hat gemeinsam mit den lokalen Partnern Thonburi Automotive Assembly Plant (TAAP) und Thonburi Energy Storage Systems (TESM) insgesamt mehr als 100 Millionen Euro in die Batterieproduktion und eine Werkserweiterung des bestehenden Fahrzeugwerks investiert.

Die in der neuen Batteriefabrik gefertigten Batteriesysteme kommen unter anderem in der aktuellen Mercedes-Benz C-Klasse, E-Klasse, S-Klasse sowie dem Mercedes-Benz GLC und GLC Coupé zum Einsatz. Die hohe Vielzahl von Produktvarianten des lokalen Marktes erfordern flexible und effiziente Produktions- und Anlagenkonzepte. Zentrale Montagestationen wurden analog der Batteriefabrik in Kamenz aufgebaut und für standortspezifische Bedarfe weiterentwickelt. So können in der neuen Linie sämtliche Batterietypen für alle aktuellen und auch zukünftigen Plug-In Hybride gefertigt werden.

Um die Beschäftigten auf ihre neuen, anspruchsvollen Aufgaben bestmöglich vorzubereiten, wurden sie intensiv geschult. Dabei profitiert Mercedes-Benz Cars von den Erfahrungen aus dem internationalen Produktionsnetzwerk. „Das Know-how in unserem globalen Netzwerk ist ein Vorteil, den wir hier in Thailand nutzen können. Wir haben es bei der Batterieproduktion mit hochkomplexen Zukunftstechnologien zu tun. Es macht mich sehr stolz, zu sehen, mit welcher Begeisterung und Einsatzfreude unsere Mitarbeiter ihre neuen Aufgaben angehen. Ohne dieses starke Team wäre das Projekt nicht in dieser kurzen Zeit und nach den hohen Mercedes-Benz Standards umsetzbar gewesen“, so Andreas Lettner, Chief Executive Officer & Head of Operations Mercedes-Benz Manufacturing Thailand.

Über den Batterie-Produktionsverbund

Daimler investiert mehr als eine Milliarde Euro in einen globalen Batterie-Produktionsverbund innerhalb des weltweiten Produktionsnetzwerks von Mercedes-Benz Cars. Insgesamt besteht der Batterie-Produktionsverbund aus neun Fabriken an sieben Standorten auf drei Kontinenten. Die erste Fabrik in Kamenz (Deutschland) ist im Serienbetrieb. Die zweite Fabrik in Kamenz, die Batteriefabrik am Standort Peking (China) und in Bangkok (Thailand) begannen 2019 mit der Serienproduktion. Die Batteriefabriken in Stuttgart Untertürkheim (Deutschland), Tuscaloosa (USA) und Jawor (Polen) starten damit Anfang der nächsten Dekade.

Die Batterie-Zellen kauft Mercedes-Benz auf dem Weltmarkt zu, "um sich damit den Zugang zu den neuesten Technologien am Markt zu sichern", wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt.