Audi e-tron GT_Elektromobilität_Neckarsulm

Laut Audi-Chef Stadler ein "must-have"-Auto: der e-tron GT wird ab 2020 in Neckarsulm gebaut. Bild: Audi

| von Frank Volk

Bei der Bilanzpressekonferenz sprach ein sichtlich stolzer Rupert Stadler mit Blick auf den e-tron GT von einem „must have“-Wagen.  Bei dem e-tron GT handelt es sich um einen viersitzigen, voll-elektrischen Gran Turismo, den die VW-Premiumtochter im Feld der High Performance Stromer ansiedelt.

Der GT wird wie das Ende 2018 kommende e-tron SUV, das erste rein elektrische Modell von Audi, über eine Reichweite von 500 bis 600 Kilometer verfügen. Mit dem Elektrofahrzeug zielt der Autobauer auf eine  ähnliche Käuferschaft wie BMW mit dem i4  Gran Coupé, das Tesla Model X  oder geplante Fahrzeuge von Aston Martin oder Fisker.

Was die Audi-Werke an den deutschen Standorten erfreuen dürfte: während der e-tron und der e-tron Sportback in Brüssel baut, wo die VW-Tochter ein Kompetenzzentrum Elektromobilität geschaffen hat, wird der e-tron GT ab 2020 in Neckarsulm gefertigt.

Offen gelassen hat Stadler, wann der Wagen in den Verkauf kommt. Angesichts des Produktionsstarts eher in der ersten Hälfte 2020 dürfte das im Jahr 2021 der Fall sein. Wie der e-tron dürfte auch der e-tron GT in der Preisklasse 80.000 Euro liegen.

Audi e-tron Sportback Concept