Volkswagen zeigt in Shanghai einen potenziellen Nachfolger des Passat CC und gibt mit dem C Coupé einen Ausblick auf die nächste Phaeton-Generation.

China ist für vieles bekannt. Smog, Stau und lange Autos. Da wundert es China ist für vieles bekannt. Smog, Stau und lange Autos. Da wundert es also nicht, dass einer der längsten Volkswagen genau hier präsentiert wird. Mit dem Coupé GTE zeigen die Wolfsburger einen Ausblick auf den kommenden Phaeton. Der 5,07 Meter lange und 1,93 Meter breite Plug-in-Hybride fällt auf. Nicht zuletzt durch seine, in China sehr beliebte Farbe Golden Atmosphere. Neben der Farbe fallen seine überaus mächtige Motorhaube und die breite, von fünf Chromstreben bestimmte Front auf. Klaus Bischoff, Chefdesigner der Marke Volkswagen, fügt gern hinzu: “In Shanghai beginnt in der Tat die Zukunft der neuen Volkswagen Oberklassemodelle. Denn das C Coupé GTE zeigt erstmals sehr klar das neue Gesicht der Volkswagen Toplimousinen. Die Sportlimousine dokumentiert unmissverständlich unseren Premiumanspruch. Die hier gezeigte Weiterentwicklung der Volkswagen Design-DNA wird uns weltweit – und damit auch auf dem Weg hin zum neuen Phaeton – begleiten. Wegweisend ist zudem die Tatsache, dass sich im progressiven Design der technische Innovationsgehalt künftiger Modelle widerspiegelt.”

Edler Chauffeurswagen

Die Systemgesamtleistung des Viersitzers von 245 PS setzt sich durch einen 210 PS starken Vierzylinder-Turbobenzin- und einen 124 PS starken Elektromotor zusammen. Die integrierte Batterie verfügt über 14,1 Kilowattstunden. Im rein elektrischen Betrieb sollen 50 Kilometer am Stück und eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometer pro Stunde zu schaffen sein. Insgesamt sollen 800 Kilometer dank des 2,3 Liter auf 100 Kilometer verbrauchenden Antriebs möglich sein. Den Sprint bis Tempo 100 legt er in 8,6 Sekunden zurück. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 232 Kilometer pro Stunde. Die fünftürige Limousine des C-Segments bringt dabei seine 500 Newtonmeter maximalen Drehmoments lediglich über die Vorderräder auf den Asphalt. Für die richtige Gangwahl sorgt ein Acht-Gang-Automatikgetriebe.

Dem Fahrer stehen mit dem Hybrid-, E-, GTE- und Battery Change-Modus gleich vier verschiedene Antriebskonfigurationen zur Wahl. Dank seines 3,01 Meter großen Radstandes und den 22 Zoll großen Felgen kommt zudem vor allem im Fond ein echtes Luxusgefühl auf. Dass der mit einem 12,3 Zoll großen Infotainment- und einem gleichgroßen Kombiinstrument ausgestattete C Coupé GTE vor allem als Chauffeurs-Wagen gedacht ist, wird beim Blick auf so manche kleine technische Spielerei deutlich. So ist es zum Beispiel möglich den eigenen Terminkalender ins Auto zu übertragen, so dass sich der Fahrer bereits im Vorfeld eine geeignete Reise zurechtlegen kann. Besonders stolz ist Volkswagen auf das Exterieur-Ambientelicht, welches beim Öffnen startet. Im Innenraum herrscht ein edles Ambiente, nicht zuletzt auf Grund der zahlreichen geschliffenen oder polierten Überflächen.

vw-c-coup-concept-topmodell-am-horizont_17188_16.jpg Alle Artikel zur Shanghai Autoshow