Opel_Fahrzeugproduktion_Drosselung

Mal wieder Kummer bei den Opel-Werken in Eisenach. Dort soll nach der Sommerpause - wie auch in Rüsselsheim - die Produktionstaktung deutlich gesenkt werden. Nun grassieren Befürchtungen, dass das zum Dauerzustand werden könnte. Bild: Opel

In Gliwice mit dem Astra als wichtigstem Modell liefen nur noch 25 statt zuvor 40 Fahrzeug vom Band. Das berichtet die Mainzer Allgemeine und beruft sich dabei auf Unternehmenskreise. Erst vor wenigen Tagen hatte der vor einem Jahr von PSA übernommene Autobauer die Rückkehr in die Gewinnzone vermeldet. Allerdings: in erster Linie ist das ein Erfolg des Restruktirierungsprozesses, beim Fahrzeugabsatz verzeichnet Opel rückläufige Zahlen.

In der Belegschaft wachse nun die Sorge, dass die Opel-Werke dauerhaft herunter gefahren würden, hieß es in dem Bericht weiter. Denn bei nicht ausgelasteten Fabriken würde die Produktivität sinken und die Wettbewerbsfähigkeit der Opel-Standorte im Verbund der französischen Konzernmutter PSA geschwächt. Ein Opel-Sprecher sagte, das Unternehmen passe die Produktionsplanung in den Werken "selbstverständlich regelmäßig an". Zu Details äußere man sich nicht.

Seit der Übernahme vor einem Jahr trimmt PSA-Chef Carlos Tavares Opel auf Rendite. Er hatte Investitionen in Werke von deren Wettbewerbsfähigkeit abhängig gemacht und den Arbeitnehmern Zugeständnisse abgetrotzt. Mit ihnen hatte sich Tavares auf eine Beschäftigungssicherung geeinigt. Opel hatte im ersten Halbjahr nach Kostenkürzungen überraschend erstmals seit langem wieder Gewinn erzielt. Zuletzt bestätigte Tavares indes, dass man nach Dienstleistern für das Entwicklungszentrum Rüsselsheim suche. Das sorgte für neuen Unmut.

  • Der Opel Insignia Country Tourer kann sich sehen lassen.

    Der Opel Insignia Country Tourer kann sich sehen lassen. Bild: press-inform / Opel

  • Im Test verbrauchte der Insignia Country Tourer 9,2 l/100 km, das sind zwei Liter pro 100 Kilometer mehr, als angegeben.

    Im Test verbrauchte der Insignia Country Tourer 9,2 l/100 km, das sind zwei Liter pro 100 Kilometer mehr, als angegeben. Bild: press-inform / Opel

  • Das adaptive FlexRide-Fahrwerk erledigt seine Aufgabe gut.

    Das adaptive FlexRide-Fahrwerk erledigt seine Aufgabe gut. Bild: press-inform / Opel

  • Mit den Fahrprogrammen lassen sich Schwächen des Dieselmotors ein bisschen kaschieren.

    Mit den Fahrprogrammen lassen sich Schwächen des Dieselmotors ein bisschen kaschieren. Bild: press-inform / Opel

  • Der Allradantrieb sorgt für Traktion.

    Der Allradantrieb sorgt für Traktion. Bild: press-inform / Opel

  • Mit einem Gewicht von rund 1.8 Tonnen ist Opel Insignia Country Tourer kein Leichtgewicht.

    Mit einem Gewicht von rund 1.8 Tonnen ist Opel Insignia Country Tourer kein Leichtgewicht. Bild: press-inform / Opel

  • Auch hinten ist genug Platz.

    Auch hinten ist genug Platz. Bild: press-inform / Opel

  • Der Opel Insignia Country Tourer kostet in der getesteten Variante immerhin 59.940 Euro.

    Der Opel Insignia Country Tourer kostet in der getesteten Variante immerhin 59.940 Euro. Bild: press-inform / Opel

  • Die Heckklappe schwingt weit auf, so dass man mit 1,85 Meter Körpergröße darunter stehen kann.

    Die Heckklappe schwingt weit auf, so dass man mit 1,85 Meter Körpergröße darunter stehen kann. Bild: press-inform /Opel

  • Opel Insignia Country Tourer.

    Opel Insignia Country Tourer. Bild: press-inform / Opel

  • Der Opel Insignia Country Tourer ist fünf Meter lang.

    Der Opel Insignia Country Tourer ist fünf Meter lang. Bild: press-inform / Opel

  • In den AGR-Sitzen kann man bequem reisen.

    In den AGR-Sitzen kann man bequem reisen. Bild: press-inform / Opel

  • Die Ladekante ist recht tief.

    Die Ladekante ist recht tief. Bild: press-inform / Opel

  • Das LED-Licht ist gut.

    Das LED-Licht ist gut. Bild: press-inform / Opel

  • Der Zweiliter-Turbodiesel ist oben herum schlapp.

    Der Zweiliter-Turbodiesel ist oben herum schlapp. Bild: press-inform / Opel

  • Die Instrumente sind digital animiert, der Tachozeiger ruckelt.

    Die Instrumente sind digital animiert, der Tachozeiger ruckelt. Bild: press-inform / Opel

  • Die Spitzengeschwindigkeit von 228 km/h wird nur mit viel Anlauf erreicht.

    Die Spitzengeschwindigkeit von 228 km/h wird nur mit viel Anlauf erreicht. Bild: press-inform / Opel

  • Die Graphik des Navigationssystems ist altbacken.

    Die Graphik des Navigationssystems ist altbacken. Bild: press-inform / Opel

  • Auch das Head-Up-Display entspricht nicht modernen Standards.

    Auch das Head-Up-Display entspricht nicht modernen Standards. Bild: press-inform / Opel

  • Das Kofferraumvolumen 560 bis 1.665 Liter. Genug um viel Gepäck mitzunehmen.

    Das Kofferraumvolumen 560 bis 1.665 Liter. Genug um viel Gepäck mitzunehmen. Bild: press-inform / Opel