Cabriodachfertigung für Porsche bei Valmet

Bei Valmet in Osnabrück wird die Produktion bereits 2016 eingestellt und nicht 2017. In der Belegschaft herrscht Schockstarre. Im Bild die Cabriodachfertigung für Porsche. Bild: Valmet

Über das vorzeitige Aus informierte die Unternehmensleitung des finnischen Unternehmens die Belegschaft am Mittwoch Nachmittag. Endgültig geschlossen wird die Produktion Ende März 2016. Offensichtlich war es dem Unternehmen nicht gelungen, für die Auslastung dringend benötigte Aufträge an Land zu ziehen. Ein Interessenausgleich und Sozialplan werde nun mit dem Betriebsrat verhandelt. Von dem vorzeitigen Personalabbau werden voraussichtlich ca. 150 Mitarbeiter betroffen sein.

Bernhard Thünemann, Geschäftsführer der Valmet Automotive GmbH: “Seit Beginn der Restrukturierung vor einem Jahr hat Valmet Automotive alle Ziele, die beeinflussbar waren, erreicht und ist auch bei der Auftragsakquise bei Kunden im In- und Ausland erfolgreich. Aufgrund der aktuell nicht beeinflussbaren Marktsituation ist es notwendig, weitere kurzfristige Maßnahmen einzuleiten, die so erst im Jahre 2017 geplant waren.”

Harald Brunini, Präsident Valmet Automotive Roof Systems, verantwortlich für die beiden Standorte Osnabrück und Zary: „Wir bedauern das Vorziehen der erforderlichen Personalmaßnahmen außerordentlich. Diese sind jedoch aufgrund der veränderten Marktsituation zur Sicherung des Unternehmens und damit des Technologiestandortes Osnabrück unvermeidbar.“

In Osnabrück sind etwa 100 Menschen in der Entwicklung beschäftigt. Dieser Zweig soll erhalten werden und eine Art Technologiezentrum entstehen.

Entsetzt und verärgert über das Vorgehen ist man bei der IG Metall. Man fühle sich von der Geschäftsleitung “belogen und betrogen”. Unter den Beschäftigten herrsche eine Art “Schockstarre” stellt die Neue Osnabrücker Zeitung fest.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Valmet Valmet Osnabrück