BMW_Elektromodelle_BMW-5er

Mit dem Kommen des BMW 530e iPerformance (hier eine Darstellung des elektrischen Antriebsstrangs) im März dürfte der Absatz von BMW-Modellen mit elektrischem Antrieb weiter anziehen. Bild: BMW

Der signifikant gestiegene Absatz von Elektroautos unterstreicht nach Einschätzung des Münchner Autokonzerns die wachsende Kundennachfrage nach Automobilen mit alternativem Antrieb: Deren Auslieferungen legten im Januar mit 5.232 abgesetzten BMW i und BMW i Performance Fahrzeugen um 115,8% gegenüber dem Vorjahresmonat zu.

Für den Absatz der elektrifizierten Modelle erwartet die BMW Group 2017 einen weiteren Anstieg. Das vor allem vor dem Hintergrund des im März an den Markt kommenden BMW 530e iPerformance sowie des Mini Cooper S E Countryman ALL4 Plug-in-Hybrid, der im Juni an den Verkaufsstart rollt.

Damit dürfte BMW auf Kurs des im Herbst 2016 von BMW-Chef Harald Krüger ausgegebenen Ziels liegen,  im laufenden Jahr  2017 100.000 Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb verkaufen zu wollen. Das sind genauso viele wie in den Jahren 2011 – damals wurde die Submarke i an den Markt gebracht – bis 2016 insgesamt.  Zusammen den im Februar in den Verkauf gekommenen BMW-Modellen X5 xDrive40e und 740e hybrid haben die Münchner aktuell sieben Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb im Sortiment.