Ford

In den nordamerikanischen Werken des Fahrzeugbauers Ford wird bis voraussichtlichen Ende April keine Produktion mehr stattfinden. Bild: Ford

| von Jonas Rosenberger

Ford wollte ursprünglich seine Produktion in Hermosillo (Mexiko) am 6. April und in weiteren Werken in den Vereinigten Staaten am 14. April wieder aufnehmen. Diese Pläne sind nun ausgesetzt worden. Neue anvisierte Termine für eine Wiederaufnahme der Produktion will das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

„Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Händler, Kunden, Partner und Gemeinschaften bleiben unsere höchste Priorität. Wir arbeiten eng mit Gewerkschaftsvertretern zusammen, um zusätzliche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen zu entwickeln“, sagt Kumar Galhotra, Präsident von Fords Nordamerika-Geschäft. Unter anderem seien das Abstandsregelungen sowie die Verpflichtung für Angestellte, täglich ihre Symptomfreiheit zu melden.

Die Marktanalysten von IHS schätzten bislang, dass die meisten Werke in Nordamerika ab dem 19. April schrittweise wieder in die Produktion von Fahrzeugen einsteigen würden. Inzwischen geht man davon aus, dass die meisten Fabriken nicht von Juni oder Juli wieder in den Normalbetrieb zurückfinden. Einschnitte in der Lieferkette könnten weitere Verzögerungen mit sich bringen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.