Mit der chinesischen Billigmarke Wuling wollen die China-JV-Partner GM-SAIC-Wuling in den

Mit der chinesischen Billigmarke Wuling wollen die China-JV-Partner GM-SAIC-Wuling in den ASEAN-Regionen wachsen . Dazu soll ein Werk in Indonesien gebaut werden. Bild: Wuling

Ein entsprechender Bericht der Nachrichtenagentur Reuters wurde inzwischen von GM ohne Nennung von Details bestätigt. Zuvor hatte eine indonesische Nachrichtenagentur unter Berufung auf offizielle Stellen des Industrieministeriums berichtet, dass GM zusammen mit seinem China-JV SAIC-Wuling rund 700 Millionen US-Dollar in den Bau eines neuen Werkes in der Nähe von Jakarta investieren möchte. Die Planungen sollen in Kürze starten. Es wäre das erste Werk der US-Ameriknaer mit seinen chinesischen Partnern außerhalb Chinas. Produziert werden sollen in dem neuen Werk nach bisherigem Kenntnisstand Fahrzeuge der in China erfolgreichen Billigmarke Wuling. In China verkaufte das Drei-Wege-Joint Venture im vergangenen Jahr rund 1,9 Millionen Fahrzeuge. Mit den im neuen Werk gebauten Fahrzeugen soll in erster Linie die Nachfrage in Indonesien gedeckt werden, gedacht ist aber auch an Exoprte in wachstumsstarke Länder der ASEN-Region wie Thailand, Malysia, Vietnam und die Philippinen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern GM China Joint-Venture

fv