Profitiert stark vom SUV-Trend und wächst stürmisch: die chinesische GM-Billigmarke Baojun. Bild:

Profitiert stark vom SUV-Trend und wächst stürmisch: die chinesische GM-Billigmarke Baojun. Bild: Baojun

Die entsprechende Werkserweiterung mit einer Verdoppelung des bisher für die Submarke zur Verfügung stehenden Produktionsvolumens auf 800.000 Einheiten wurde jetzt abgeschlossen, wie lokale Medien unter Zitierung der Provinzregierung in Liuzhou berichten. Das Joint-Venture SGMW hat insgesamt rund 300 Millionen US-Dollar in die Erweiterung gesteckt. Die Budgetmarke Baojun mit einem Schwerpunkt auf SUV-Modelle befindet sich in einer stürmischen Wachstumsphase.

Künftig sollen die Autos zusammen mit Fahrzeugen der Marke Wuling verkauft werden. Wuling ist vor allem im Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen stark vertreten. Gemeinsam kommen die China-Marken im ersten Halbjahr auf 1,15 Millionen verkaufte Fahrzeuge. Das entspricht einem Plus von 10,9 Prozent. Allerdings: Während der Wuling-Absatz um 8,1 Prozent auf 948.000 Einheiten fiel, legte Baojun um 282 Prozent auf 223.367 verkaufte Autos zu.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern GM China

fv